PR5, Alexa 15’000 (fast) ohne Arbeit (2000+ Backlinks gewonnen)

Backlinks gewinnen SEO

Wer hätte nicht gern eine Website mit einem Alexa Rank unter 15’000, PR 5 und einer Domain Authority von über 60? Die meisten können davon natürlich nur träumen. Andere hingegen schaffen es, dies mit so gut wie keiner Arbeit zu erreichen. Shit, für die machen sogar andere die Arbeit.

Wer jetzt denkt, ich spreche von Facebook oder ähnlichem, der denkt zu weit. Die Lösung ist sehr viel einfacher. Denn selbst die meisten Websites, wo mittlerweile die User den meisten Content produzieren, wurden einst sehr aufwändig erstellt. Nicht so bei unserem heutigen Beispiel: Unsplash.com

Was ist Unsplash?

Unsplash.com ist eine Website, welche bei Tumblr gehostet wird und wo die Betreiber alle 10 Tage, 10 Fotos präsentieren. Das Besondere daran ist, dass diese Fotos zur freien Verfügung stehen und zum Beispiel von Bloggern verwendet werden dürfen. Die Website selbst bietet, abgesehen von den Fotos und einer Info über das Projekt, keinerlei Inhalte.

Zuerst aktiv wurde die Seite im Mai 2013 und ist somit noch kein Jahr alt. Das nenne ich mal einen kometenhaften Aufstieg.

Dennoch hat diese Website unglaublich gute Werte erreicht und dürfte wohl an die 100’000 Besucher pro Monat haben. Hier sind einige Daten in den nachfolgenden Screenshots zu sehen:

Alexa 15'000 und PR 5, dazu gute Links

Auf dem Bild ist gut zu erkennen, dass die Seite einen PR 5 besitzt und einen Alexa Rank unter 15’000. Auch die Moz Werte lassen sich sehen. Mit einer Domain Authority von 65 und einer Page Authority von 71. Daten kommen über SEO Site Tools.

Welche Arbeit ist nun für die Betreiber von Unsplash involviert?

Da die Seite auf Tumblr läuft, war diese wohl in einigen Minuten erstellt. Die einzige wirklich Arbeit, besteht daraus, die Fotografen zu finden. Ohne ins Detail zu gehen kann ich dazu sagen, dass ich davon ausgehe, dass gewisse Kontakte schon vorher da waren. Wege um Fotografen zu finden, gibt es aber natürlich sehr viele. Über eine Community wie DeviantArt.com, kann man entsprechende Personen in Scharen finden. Mittlerweile melden sich die Fotografen bereits selbst bei Unsplash und der Websitebetreiber muss bloss noch die neuen Bilder einfügen und veröffentlichen.

Zeitaufwand heute: so gut wie gar keinen.

Wie kommt es zu diesen guten SEO Metriken?

Möchte man Matt Cutts (von Google) Glauben schenken, dann funktioniert SEO genau so. Man erstellt grossartige Inhalte und dann werden dies von allein verlinkt, wodurch dann die guten Rankings bei Google entstehen. Und tatsächlich, sieht man sich die SEO Metriken dieser Website an, so wird schnell klar, dass diese echte Verlinkungen erhält und dies in rauen Mengen. Siehe den nachfolgenden Screenshot von Majestic SEO:

Alexa Rank 15'000 in unter 10 Monaten

 

Dazu sprechen natürlich auch die vorhandenen sozialen Signale eine klare Sprache. Siehe dazu den Screenshot von Monitoringsocials.com, welcher doch auch hier sehr gute Resultate zeigt.

Soziale Signale sind auch vorhanden

Ein richtiges Vorzeigeprojekt also, wenn es darum geht, mit gutem Content Links zu gewinnen?

Auf jeden Fall. Über 2300 verlinkende Domains ist ein sehr gutes Ergebnis. Dazu zeigen die Daten Majestic, dass von hochwertigen Websites verlinkt wird und es sich nicht um Spam handelt. Dies ist natürlich wichtig, möchte man mit der Seite bei Google etwas erreichen.

Wie wichtig sind Backlinks?

Wenn man sich die Geschichte des Google Algorithmus so ansieht, dann wird klar, dass Backlinks wichtig sind. Zu Beginn waren sie sogar der einzige Faktor, um zu bestimmen, welche Website zu oberst stand. Im Laufe der Zeit kamen aber hunderte andere Faktoren dazu, womit die Backlinks natürlich automatisch an Wichtigkeit einbüssen mussten.

Nichts desto trotz sind aber Links immer noch extrem wichtig, um gute Rankings bei Google zu erreichen. So meinte auch Matt Cutts in einem Video neulich „…Backlinks […] are still a really, really big win in terms of quality for search results…“. Damit antwortete er auf die Frage, ob Google eine Suche ohne Backlinks als Faktor habe. Gemäss Cutts wurden solche Tests gemacht, jedoch waren die Resultate dadurch nicht besser geworden.

Backlinks für Google immer noch sehr wichtig

Wie macht man eine Seite wie Unsplash?

Die grundsätzliche Idee ist es nun, ebenfalls eine Website zu erstellen, welche von allein verlinkt wird, Traffic generiert und dies ohne viel Aufwand.

Idee 1 – Einfach Unsplash kopieren und etwa speziell für Deutschland anbieten. Es gibt tausende Blogger und sie alle benötigen schöne Bilder für ihre Blogartikel. Da ist das Potenzial längst nicht ausgeschöpft.

Idee 2 – Im Bereich Marketing könnte man funktionierende Überschriften anbieten. Dass so etwas beliebt ist, bewies bereits Vladislav vom Affenblog.

Idee 3 – Audio Files anbieten, welche komplett kostenlos genutzt werden können. Gleiches geht auch mit Grafiken (wie etwa Icons).

Nach der Auswahl des Themas, geht es darum, die „Lieferanten“ zu finden. Diese müssen dann angeschrieben und um Unterstützung für das Projekt gebeten werden. Am Besten wählt man etwas, wo man bereits entsprechende Kontakte hat, was die Sache natürlich einfacher macht.

Für die Bewerbung nutzt man danach am Besten Foren und vor allem die direkte Ansprache von Influencern in der Szene.

Was hat das alles mit SEO zu tun?

Um dies zu beantworten, sehen wir uns die Unsplash Website noch einmal kurz an. Diese sieht oben so aus:

Ich will einen Link von Unsplash

Viel gibt es hier nicht zu sehen. Doch jemand hat sich da schön einen Link geholt. ooomf ist der Betreiber von Unsplash, eine Plattform für ausgewählte Freelancer. Diese Linkpower ist absolut wertvoll. Ein solcher Link würde im Kauf viele hundert Euro pro Jahr kosten. ooofm bekommt diesen zu einem sehr kleinen Preis.

Im Weiteren rankt die Seite mit dem einzigen „Inhalt“ der Seite in den Top 10. Für die Keywords „hi-resolution photos“ und „free hi-resolution photos“. Und dies gegen Konkurrenten, welche es schon sehr viel länger gibt und aktiv SEO betreiben.

Ohne Weiteres könnte man auf der Unsplash Seite nun noch weitere Keywords einbinden oder generell mehr Text-Content. Die Chancen stünden gut, um diverse weitere Rankings zu bekommen. Startet man ein solches Projekt aus SEO-Gründen, dann wäre dies auf jeden Fall sehr sinnvoll.

Könnte man mit dieser Website Geld verdienen?

Geld verdienen mit einer Seite wie UnsplashMit SEO oder Linkaufbau hat diese Frage zwar nichts zu tun, interessant scheint sie mir aber dennoch zu sein. Könnte man eine solche Seite aufbauen und damit dann direkt Geld verdienen?

Absolut. Mit der Masse an Besuchern, welche mit einer solchen Website erreicht werden können, werden etwa zahlreiche Werbeformen interessant. Ob nun Anzeigen, welche direkt verkauft werden oder auch Partnerprogramme.

Eine andere Möglichkeit stellt eine kostenpflichtige Mitgliedschaft dar. Hat man einmal einen solchen Traffic erreicht, gibt es auch eine kritische Masse, welche bereit ist zu investieren, um etwas zusätzliches zu bekommen. Im Falle von Unsplash könnten weitere Fotos pro Monat angeboten werden, welche nur gegen eine Gebühr zugänglich sind.

Das Auffliegen des „Blognetzwerk“ eFamous hat einmal mehr gezeigt, dass Linkkauf immer noch eine grosse Rolle spiel im SEO. Wenn man ehrlich ist, dass ist jedem klar, dass dies so ist. Es gibt also nach wie vor genügend Leute, welche Links kaufen wollen. Ein Link von einer Seite wie Unsplash, wäre natürlich Gold wert und entsprechend gibt es auch hier wieder ein Geschäftsmodell.

Und jetzt du…

Worauf wartest du noch? Fange lieber heute schon an, eine Website wie Unsplash zu starten. Sie kann dir als starke Linkquelle dienen oder gar richtig gutes Geld bringen.

Oder gibt es einen Grund, weshalb du nicht in einem Jahre eine Alexa Top 15’000 Seite besitzen solltest?

Wie immer sind wir gespannt auf eure Meinungen und Ideen. Gerne nehmen wir auch einen Share bei FB und Co…

2 Kommentare

  1. Tom

    Das ganze kann bei der Optimierung helfen, Onpageoptimierung sowie eine gute Linkstruktur sollten jedoch auch nicht vernachlässigt werden.

    1. Dani Schenker (Beitrag Autor)

      Hi Tom. Ist mir jetzt nicht ganz klar, was du damit sagen willst. Das Beispiel zeigt doch schön, dass man mit massenweise Links immer noch sehr schön ranken kann. Und Inhalte hat die Beispielseite ja überhaupt nicht.

Kommentare sind geschlossen.